imogti Premium Matcha Tee

Wenn ihr bei einer japanischen Teezeremonie (茶道, chadō) rosa Elefanten seht – keine Sorge, das ist völlig normal. Zumindest, wenn ihr euren Matcha (抹茶) von imogti aus München habt. Der Tee aus gemahlenen grünen Teeblättern schmeckt nicht nur gut, er ist auch unglaublich vielseitig verwendbar.

Natürlich müsst ihr für den Matcha Genuss nicht gleich eine ganze Teezeremonie abhalten. Eine kleine Auszeit auf dem Sofa sollte aber schon drin sein, um wenigstens eines der vier Prinzipien des Teewegs (和敬清寂, wakeiseijaku) des japanischen Teemeisters Sen no Rikyū zu berücksichtigen, nämlich 寂 (jaku), die Stille, Ruhe, innere Einkehr.

Die Ruhe liegt bereits in der sorgsamen Herstellung von Matcha Tee. Die Blätter werden zunächst einige Wochen vor der Ernte beschattet, um die grüne Farbe zu sichern. Nach dem Pflücken werden sie gedämpft, getrocknet und in Steinmühlen zu dem feinen Pulver gemahlen, dass sich in den Beuteln befindet. Für 30 Gramm Tee, also nur knapp mehr als ein halber Beutel imogti Matcha, benötigen die Mühlen fast eine Stunde. Das ist noch Qualität!

imogti bezieht den grünen Tee übrigens aus Hángzhōu in der chinesischen Provinz Zhejiang. Das liegt nicht nur daran, dass Matcha Tee auch in China eine mehr als 1.000-jährige Tradition hat, sondern auch an den Folgen von Fukushima und den dadurch von der EU angepassten Schutzlinien für Lebensmittel aus Japan. So bleibt der imogti Premium Matcha Tee auch das gesunde, vitaminreiche Produkt, das er sein soll.

Zubereitung
Für eine Tasse grünen Tee benötigt ihr etwa einen halben Teelöffel oder zwei bis drei Bambuslöffel Matcha Tee. Übergossen wird dieser mit 200 ml Wasser mit einer optimalen Temperatur von 80°C. Danach für 30 Sekunden mit einem Milchaufschäumer oder einem traditionellen Matcha Besen (Chasen) mixen. Einen solchen Chasen könnt ihr übrigens noch bis Montag im imogti Blog gewinnen. Ihr möchtet die Zubereitung in bewegten Bildern sehen? Bitte sehr:

Rezepte

Auf der Website von imogti Premium Matcha findet ihr einen Haufen weiterer Rezepte, die zeigen, dass der Tee nicht bloß ein simples, sehr gesundes Heißgetränk ist. Neben Matcha Latte, Matcha Caipi, Matcha Smoothies und Matcha Eistee, gibt’s zum Beispiel die Anleitung für imogti Matcha Pfannkuchen mit Frischkäsemousse. Wenn das mal nichts ist.

Inspiriert von meinem Lieblingsjapaner in Köln, versuchte ich mich an Matcha Eis. Das Rezept fand ich beim Gourmet-Blog. Die Zutaten für eine sechs Bällchen-Portion: ein Teelöffel imogti Premium Matcha Tee (etwa 2 bis 4 Gramm), 40 Gramm Zucker, 25 ml warmes Wasser, ein Eigelb und 100 ml Sahne.

Einfach das Teepulver mit dem Zucker mischen, mit dem Wasser schaumig rühren, das Eigelb dazu und die geschlagene Sahne darunter heben. Drei bis vier Stunden ins Tiefkühlfach stellen und alle 45 Minuten durchrühren. Fertig!

Unfassbar lecker, zunächst der etwas bittere Geschmack des Tees, der sofort von der Süße des Zuckers und der Sahne abgelöst wird. Müsst ihr unbedingt ausprobieren. Und damit ihr das könnt, spendiert imogti freundlicherweise für eine/n von euch einen Beutel imogti Premium Matcha Tee.

Die Verlosung

Was müsst ihr dafür tun? Schreibt die Antwort auf folgende Frage in die Kommentare: Wie viel Gramm enthält ein Beutel imogti Premium Matcha Tee? Teilnahmeschluss ist der 22. Juli 2012 (23:59 Uhr), eine Mehrfachteilnahme ist nicht gestattet. Bitte denkt daran eine gültige E-Mail-Adresse zu hinterlassen, damit ich euch im Falle des Gewinns kontaktieren kann. Viel Glück! Und schöne Grüße an den rosa Elefanten!

Mehr imogti gibt’s übrigens auf Facebook und Twitter.

Gewinner: Mit etwas Verspätung (ich habe die Auslosung total vergessen, shame on me), hier nun der Trommelwirbel zur Verkündung. Unter allen Teilnehmern mit der richtigen Antwort hat random.org entschieden, der Tee-Beutel geht an Sabriiina. Glückwunsch!

21 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Mmh, ich glaub 50 g. Ich bin jetz mal ganz mutig:

    50 g

    Das wär der richtige Gewinn für mich. Passionierte Teetrinkerin und das Wasser vergess ich sowieso immer nach dem Aufkochen. ;-)

    Have a nice day!

  2. 50 g… :)
    Du hast übrigens die Ehre meines ersten Smartphone-getipppten Kommentars. Sei stolz! ;)

  3. Hey :) Hier schreiben ja alle 50g, dann schreib ich mal 49g :D
    Und, wollt noch was sagen. Ich blogge wieder (ehemalig Rock Out) – kannst ja mal nen Blick drauf werfen, wenn du Zeit hast :)
    Übrigens: Schönes neues Design, mir gefallen die Farben, so sommerlich – auch wenn das Wetter gerade eher an Herbst erinnert :D
    LG

  4. Hallo. Leider habe ich alles verpasst…will aber trotzdem sagen dass dieser Tee so gut ist. Ich trinke es so gerne! LG

  5. Des hoast:
    I mog di!
    (Ich mag Dich; Ich liebe dich)

    I mog koan Matcha, bloas an Oolong. ;-)

  6. Und auch hier stand noch eine Ziehung aus. Hui, das hat gedauert. Aber auch hier hat die Glücksfee nur kurz gezögert und eine Gewinnerin aus dem Hut gezaubert: Sabriiina bekommt den Beutel mit 50 g imogti Matcha Tee. Viel Vergnügen beim Tee trinken. :)

  7. Pingback: 2012 | thestiller.de