#boff3 – Woche 6

Die Erkenntnis nach der ersten Woche McFIT: Es ist ein langer Weg von Baby Spice zu Sporty Spice. Die schwerste Übung ist aber die erste. Ein leichtes Strecken, die Beine um 90° nach links drehen, Knie beugen, Körper heben. Oder kurz: das Aufstehen um 5:55 Uhr. Ist das geschafft, ist auch die Motivation an Bord. People of the world – spice up your life!

Der große Vorteil dieser Uhrzeit: Eine Großstadt ist am schönsten, wenn sie gerade erwacht. Wenn der Himmel von schwarz zu grau zu blau wird, die Autos noch schlafen, die Vögel munter werden und eine Decke von Tau – oder jetzt eben Schnee – über den Straßen und Wiesen liegt. Die Zeiten, in denen ich diese Stunden regelmäßig erlebte, liegen jetzt schon ein paar Jahre zurück. Und damals stand ich nicht auf, sondern kam gerade von der Arbeit in einem Mainzer Biergarten oder dem folgenden Afterglow nach Hause.

Jetzt bin ich eher selten der müde heimwankende Nachtschwärmer, sondern grüße diese mit der Sporttasche in der Hand und biege ab ins warme Fitnessstudio, #boff3 sei Dank. Frühsport bei McFIT ist recht entspannt. Gegen 6:15 Uhr sind maximal 15 andere Pumper, Abspecker und Dauerläufer am Start. Kein Gedränge, kein alles überlagernder Schweißgeruch. Bloß wir Frühaufsteher, die Putzkolonne und der Zettel mit dem Sportprogramm.

Das dauert knapp 75 Minuten. 10 Minuten Warmmachen. 35 Minuten Geräte. 30 Minuten Ausdauer. Und dann wieder heim durch den Park. Ab unters Wasser. Und Frühstück. Das muss ich mir noch angewöhnen. So gerne ich in Hotels oder am Wochenende ausdauernd frühstücke, morgens reicht(e) oft bloß eine Tasse Kaffee. Der erste Erfolg: Seit Jahren habe ich erstmals wieder eine komplette Packung Müsli geleert. Nicht auf einmal. Glory Kölln Müsli Knusper Schoko & Keks.

Was nehmen wir mit? Ein Guten-Morgen-Foto aus Ehrenfeld. Und die Tatsache, dass das Fitnessprogramm zumindest leicht angeschlagen hat – von 88,7 Kilo in der Vorwoche ging es runter auf 88,4. Noch 5,2 Kilo also. Aber jetzt kommen ja die Spice Girls Tage. 2 become 1. Kilo nämlich.

P.S.: Was die Spice Girls mit dem Jordan-Zimmer der Sneakerness 2012 auf dem Foto ganz oben zu tun haben? Eigentlich nichts. Aber sobald die Tage wieder länger sind, werden zusätzlich zum Fitnessstudio ein paar Körbe geworfen. Und zur Motivation vorab noch einmal Space Jam geguckt. Bester Sportfilm überhaupt!

Weitere Teilnehmer: MC WinkelMathisDirkSebastianVorstadtprinzessinGelruebDirkZeitzeuginILOVECHAOSRebeccaCaroVolkerAntjeDrenMarcoLomomoVeraChliiTierChnübler – … (wird fortgesetzt)

31 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich bewunder ja Leute die vor der Arbeit schon Sport machen. Ich glaub ich könnte das nicht, obwohl sich das alles immer total toll anhört. Die Ruhe einfach genießen und was für den Körper tun, ist schon ein toller Start in den Tag!

    • Ich hätte auch nie gedacht, dass ich das irgendwie schaffe. Aber da ich nach der Arbeit meist bloß heim an den Herd und dann auf die Couch möchte, blieb nur das frühe Aufstehen. Und wenn der erste Fuß erst einmal aus dem Bett ist… :)

  2. Früh aufstehen und dann direkt konsequent sporten? Ich bin beeindruckt, mein Schweinehund würde sowas im Leben nicht zulassen ^^

  3. Pingback: #Boff3 – Woche 5 | Vorstadtprinzessin

  4. Pingback: belly down – muscles up (#boff3) – Woche 6 | ilovechaos

    • Die Befürchtung hatte ich auch, geht aber doch ziemlich gut. Vielleicht liegt’s an der “kurzen” 70-Minuten-Einheit.

  5. Pingback: #boff3 – Woche fünf – Hasencore

  6. Pingback: Belly Off 3 – #boff3 – Rückblick 5. Woche | gestoehrt

  7. Pingback: Belly Off 3 | #boff3 – Woche 5: Karneval und Kurzurlaub « GEHIRNORGASMEN

  8. Eigentlich hatte ich bisher auch immer vorgehabt so früh joggen zu gehen, aber der Schweinehund sagt immer.. ist zu kalt :-P

  9. Pingback: Belly Off 3 – Woche 5 | Veras kleine, große Welt

  10. Du hast schon mehr Ausdauer als ich… früh aufstehen für Sport liegt mir nämlich gar nicht so! ;)
    Ich war tatsächlich gestern das erste Mal früh im Sportstudio, und das war immer noch 8.15 – ich KANN früher, aber nur wenn ich muss, irgendwie. Obwohl ich das Ziel habe, öfter zu gehen…

    Und pssssst, ohne was (zur not auch kleines) zu essen zum Sport ist ungesund! (Aber ich bin wirklich keine Person um DAS zu sagen… :D )

    • Vor Sport geht das mit dem Essen wirklich noch nicht, das wäre viel zu früh. Aber immerhin kommt der Hunger nach dem Training. Und fürs nächste Mal: Wecker auf 8:00 Uhr stellen. :D

  11. “Hört” sich gut an! Hach … und Ehrenfeld … da habe ich auch mal gewohnt!
    Sport vor der Arbeit würde ich sooooo gerne machen, weil mir das morgens leichter fällt, als am späten Nachmittag nach der Arbeit. Bin ein notorischer Frühaufsteher, auch wenn ich es nicht muss. Wenn Du aufstehst, bin ich allerdings schon eine halbe Stunde auf dem Weg zur Arbeit. Somit muss Sport vor der Arbeit leider ausfallen, wenn ich nicht Nachts aufstehen möchte.

    • Ehrenfeld lässt herzlich grüßen. ;)
      Um halb sechs in Richtung Arbeit – und davor noch Sport, das wäre vermutlich auch nichts für mich, das kann ich verstehen. Fiese Uhrzeit.

  12. Pingback: BOFF3 – Aktuelles Gewicht #boff3 February 19, 2013 at 07:15AM

  13. Pingback: Woche 5 #boff3 | Hauptstadtkind

  14. Pingback: 6 | Paperstreet1537

  15. Vielen vielen dank, ich bin auch sehr froh, hätte wahrscheinlich sonst aufgegeben.

  16. Pingback: Warum ich laufe! Tales from the Geekside

  17. Pingback: Belly Off3 – Woche 5 - trau.kainehm

  18. Pingback: Belly Off 3 - noch 7 Wochen | ideenkind

  19. 5.55 Uhr? Das ist die Zeit, um die ich mich freue, noch mindestens 1 1/2 Stunden schlafen zu können. Meinen Respekt hast du verdient ;)

    Sportliche Grüße,

    Nils
    Social Media Team
    McFIT GmbH

    • Umso mehr freue ich mich an den anderen vier Tagen der Woche, dass der Wecker da noch ne Runde weiterdösen darf. ;)

  20. Pingback: #BOFF3: Woche 5